TRO022 Herakles 4 – Strategiewechsel und Weingeruch

Herakles 4 - Die ersten vier Aufgaben des Herakles

In der 22. Folge erzähle ich von den ersten vier Aufgaben, die Herakles gestellt bekommt und wir spekulieren über die Strategie des Eurystheus und darüber, wie starker Weingeruch Teil einer Geschichte werden kann.
Dauer: 1:37:35
Mitwirkende:
avatar Stefan Thesing Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Daniel Franz Amazon Wishlist Icon

Herakles Erymanthian boar BM B213

Shownotes:

 

*=Amazon Affiliate Links

Download:

9 Gedanken zu „TRO022 Herakles 4 – Strategiewechsel und Weingeruch

  1. Pingback: Vorhersage Sonntag, 06.04.2014 | die Hörsuppe

  2. Ciso

    Schöne Folge, Jungs, auch wenn ich mir wünschen würde, dass ihr alle Aufgaben in einer epischen Folge von epischer Länge packt. Und jede Woche und viel mehr und so weiter und so fort. Ich bin einer von denen, denen es nicht lang genug sein kann.
    Ich selbst kenne die meisten dieser Sagen und Geschichten oder Bruchstücke davon vor allem durch die 90er Jahre Serie “Hercules” mit Kevin Sorbo(heute auf Tele5) und den Disneyfilm wo die Aufgaben nach der Heldwerdung durch die Bezwingung der Hydra in einer Gesangseinlage abgefertigt werden.
    Ich hab wirklich immer viel Spaß mit euren Podcasts. Bitte weiter machen.

    Antworten
  3. Lisa

    Ich kann mich Ciso nur anschließen: Länger, mehr, öfter! 😉
    Ich mag Troja Alert unglaublich gerne und könnte Euch stundenlang zuhören!

    Und die Idee eines realistischen Herkules-Romans finde ich großartig! Ich würde ihn definitiv lesen – oder noch besser: hören!

    Macht weiter so! (oder eben: länger, mehr öfter 😉
    Viele Grüße
    Lisa

    Antworten
  4. erik der wikinger

    Hab es mit diesem Podcast endlich geschafft zu euch aufzuschließen und wollte nun erstmal danke sagen! Für Sagen und Mythen egal welchen Kulturkreises konnte ich mich eh schon immer begeistern und eure Interpretationen dazu sind mehr als hörenswert. Bitte macht noch ganz lange weiter! 😉
    Vielleicht könnt ihr ja bei Gelegenheit auch mal einen Blick auf märchenhaftere Sagengestalten wie Rübezahl oder Hulda (Frau Holle) werfen.. und gerne auch mehr aus dem nordischen Pantheon (bspw. Thor holt seinen Hammer) oder aus dem keltischen Kulturkreis. Aber erstmal bin ich sowieso noch auf die weiteren Heldentaten des Herkules gespannt!

    Antworten
  5. flusskiesel

    Beim verlinkten Youtube-Video sind bei mir auch Kindheitserinnerungen hochgekommen.
    Übrigens gibt es wohl bald einen neuen Herkules-Film (falls noch nicht erwähnt):

    Antworten
  6. flusskiesel

    Ach, und zur Zentauren-Episode:
    Wenn die Zentauren vielleicht wirklich ein Reitervolk waren (“Pferdemenschen”) und die haben eben keinen Wein, sondern vergorene Stutenmilch o.ä. getrunken, ist *das* den Griechen im kulturellen Gedächtnis geblieben (“Zentauren trinken Stinkewein!”).

    Mir ist auch noch eingefallen, dass diese Episode einen gewissen moralischen Aspekt hat:
    Zum einen sollte man keinen göttlichen Wein trinken (zumindest nicht als Sterblicher) und zum anderen ist das fröhliche Rumkloppen von Herakles nicht folgenlos. Es sterben halt auch Freunde und Verwandte und manch einer muss gar schlimm leiden nach dem Kampf (der unsterbliche Zentaur).
    Auch wird gezeigt, dass vergiftete Pfeile moralisch fragwürdig sind.

    Antworten
  7. Herald

    Hellosi
    Sehr sehr cooler Podcast – bitte weitermachen 😀

    Mich hat die Geschichte der Hydra sehr an den Riesen Alkyoneus erinnert (Das war der der in der Gigantomachie von Herakles aus Griechenland getragen wurde damit er stirbt).
    In dieser Folge (21) habt ihr als Deutung den Kampf Patriachat (Herakles/Zeus) vs Matriachat (Gaia) besprochen. Und das es die Geschichte der Verbannung dieser Idee ist. Erst durch Vertreibung finden sich keine Anhänger mehr.

    Mir kommt es so vor als ob es sich hier auch um so etwas handeln könnte.

    Für mich ist der unsterbliche, mittlere Kopf der Hydra eine Idee/Vorstellung/Glaube. Die anderen, nachwachsenden Köpfe sind die Anhänger die sich immer wieder rekrutieren.

    Erinnert mich an den Comic V for Vendetta. V ist keine Person sondern ein Symbol – jeder kann zu V werden. Dadurch kann V nicht sterben.

    Hier muss die Idee von seinen Anhänger getrennt werden – man muss mit Feuer die Umgebung der Anhänger auslöschen um das zu erreichen. (Stumpf ausbrennen)
    Als nächstes muss alles was daran erinnern kann verbrannt/vergraben werden und zwar so, dass niemand mehr darauf stoßen kann. (Vergraben und Stein raufrollen)

    Eltern der Hydra: Tiyphon und Echnida
    Typhon: auch in Gigantomachie; Eltern: Gaia & Tartaros
    Echnida: Abstammung nicht eindeutig, auch Gaia und Uranus in Dikussion

    Also ist auch hier Gaia/Matriachat in der Genealogie vorhanden.

    Antworten

Kommentar verfassen